VOM VORURTEIL, PSYCHIATER SEIEN SELBST IRRE

Psychiatern und Psychologen wird gerne nachgesagt, sie hätten selbst einen an der Waffel und übten ihren Beruf nur deswegen aus, um ihre eigenen Störungen zu therapieren. Mit fünf Jahren Psychiatrieerfahrung im Gepäck kann ich das nur teilweise bestätigen. Nein, ich habe dort nicht eingesessen, sondern gearbeitet. Das hätte euch jetzt gefallen, mir diesen Hut aufzusetzen, nicht wahr? ;-)

 

Nicht irre, aber eklig

Da gibt es bestimmt den einen oder anderen Spinner unter den Psychotherapeuten. Doch in welchem Unternehmen findet sich denn nicht mindestens ein Depp? Viele Chefs sollen ja an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden, aber das gehört in eine andere Schublade. Als übermässig irre habe ich die Psychiatrieärzte nun wirklich nicht erlebt. Viel eher haben sich die Psychiater und Psychologen als Ekel-Schleudern entpuppt.

 

Dusch doch mal!

So arbeitete in unserer Einrichtung eine Assistenzärztin, die von den Oberärzten immer wieder ermahnt werden musste, sich doch bitte regelmässig und gründlich zu waschen. Auch eine weitere junge Ärztin gab es, die offenbar Angst vor Wasser und Seife hatte. Und neben dem täglichen Waschen hätte sich eben auch ein Wechsel der Kleidung gut gemacht. Allzu viel Fingerspitzengefühl beim Griff in den Kleiderschrank zeigten aber nicht alle weiblichen Kolleginnen. Zu freizügig, zu bunt, zu verlottert. 

 

Den Bock abgeschossen hat der eine Oberarzt

Zu den Marotten des Oberarztes gehörte es, dass er am Mittagstisch laut schmatzte und mit vollem Mund sprach. Mich störte das wenig, ich weiss aber, wie allergisch andere darauf reagieren. Wenn sich der besagte Oberarzt unbeobachtet fühlte, sass er verträumt an seinem PC und fischte nach Nasenschnodderkrümeln, die er genüsslich vernaschte. Aber damit nicht genug: Er hatte ein Steckerchen im Ohr. Suchte er gedanklich nach einer Lösung, drehte er mit seinen Wurstfingerchen das Steckerchen hin und her und roch danach mit einem Wohlgefühl an seinen Wurstfingerchen.

 

Den Göttern in Weiss sei alles verziehen

Ein bisschen gaga sind sie wohl schon, die Psychiater und Psychologen. Vielleicht aber auch schlichtweg unangepasst. Wem wollen sie etwas beweisen – sie sind die Götter in Weiss und ihnen verzeiht man alles. Das ist ja auch nur fair, denn wer wäre nicht etwas gaga, wenn täglich die Psychiatrie grüsst?

 

Auch grüsst
Lex van Ikon
Schwarzmalerin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0